11.07.2021 „Durchgangsverkehr“ mit Weibsbilder

16 Uhr im Kurpark Manderscheid

Einlaß 15 Uhr

VVK 18 €  NK 21 €

 

Coronaabstände bitte einhalten !

Vorverkauf

Ticket-Regional   plus VVK-Gebühr

Tourist-Info, Manderscheid

Manufaktur Moll, Manderscheid

Weitere Informationen unter 06572/2180

 

Durchgangsverkehr – ausgebremst und abgezockt

 

Liebe Bevölkerung!

Die Polizei bittet um Ihre Mithilfe!
Bereits seit 1996 werden zwei Weibsbilder aus der Eifel gesucht. Die Fahndung ist auf Gesamtdeutschland ausgeweitet, war bisher jedoch ohne Erfolg. Trotz einer Unmenge von Fahndungsplakaten und Pressemitteilungen konnten die beiden Spaßmacher bisher nicht gefasst werden.

Die beiden Damen haben sich im Laufe der Jahre einiges zu Schulden kommen lassen, überwiegend wirft man ihnen Unfug und groben Schabernack vor, mit bissigen Sprüchen sollen sie wiederholt ahnungslose Zuschauer im Lachmuskelbereich tätlich angegriffen haben.

Darüber hinaus zwingen sie ihre Opfer durch den Einsatz äußerst spitzer Zungen dazu, ernste Mienen durch lächelnde Gesichtsausdrücke zu ersetzen.

Durch die Verwendung von Maskierungen und falschen Namen machen sie sich die Menschen gefügig und versetzen sie durch kabarettistischen Scharfsinn und komödiantischen Klamauk in einen drogenähnlichen Zustand. So trifft man das Duo nicht selten auch unter den Pseudonymen Tineke, Christel, Britta und Gundula an.

Sachdienliche Hinweise nehmen alle Polizeidienststellen Deutschlands entgegen.

Wir warnen noch einmal eindringlich vor diesem Duo! Seien Sie auf der Hut, man weiß nie, wo die beiden als nächstes ihr Unwesen treiben!

Diversen Zeitungsberichten konnten wir folgende Infos entnehmen:

„Ihre Fangemeinde ist mittlerweile riesig. Immer wenn das Duo „Weibsbilder“ in Treis – Karden gastiert, ist der Saal ausverkauft. Anke Brausch und Claudia Thiel ziehen alle Register ihres kabarettistischen Könnens. Gnadenlos strapazieren sie die Lachmuskeln der Zuhörer.“
(Blick Aktuell)

„Ein Feuerwerk an Gags und Pointen ergoss sich am Freitag über die Besucher des Neckartenzlinger Kulturtempels, während sich die beiden Weibsbilder in wechselnder Kostümierung allein oder zu zweit von Schlagfertigkeit und meist mitreißendem Esprit beseelt zeigten.“
(Nürtinger Zeitung)

„Am Donnerstagabend begeisterte das Kabarett- Duo auf der mit 300 Zuschauern fast ausverkauften Studiobühne des Stadttheaters mit schillernden Persönlichkeiten und Anekdoten.“
(Main Spitze)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.